Selbsterfahrung in der Therapie. Theorie und Praxis / Selbsterfahrung in der The


  • Autor:Khan, Mohammed
  • Verlag:edition Klotz
  • ISBN: 978-3-88074-231-4
  • Verfügbarkeit: Auf Lager

  • Seitenzahl: 424
  • Auflage: 4. Auflage
  • Gewicht: 539 Gramm

  • 24,50 €

  • inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Inhalt

Vorwort
Danksagung

Teil I: Theoretische Überlegungen

1. Die schizoide Persönlichkeit - ihre Affekte und die Methoden ihrer Behandlung, 1960
2. Die Psychologie der Traumvorgänge und die Entwicklung der psychoanalytischen Situation, 1962
3. Das kumulative Trauma, 1963
4. Ich-Verzerrung, kumulatives Trauma und die Rolle der Rekonstruktion in der analytischen Situation, 1964
5. Trennungsangst, phobische und konterphobische Mechanismen bei schizoider Charakterbildung, 1966
6. Symbiotische Omnipotenz, 1969
7. Anmerkungen zu einer Epistemologie des Heilungsprozesses, 1970
8. Montaigne, Rousseau und Freud, 1970
9. Wie wird man Psychoanalytiker, 1972
10. Freuds therapeutischer Rahmen, 1972

Teil II: Aus der klinischen Praxis

1. Regression und Integration im analytischen Milieu. Eine Auseinandersetzung mit den Übertragungs- und Gegenübertragungsaspekten dieser Phänomene, 1960
2. Schweigen als Kommunikation, 1963
3. Ichideal, Erregung und drohende Vernichtung, 1963
4. Sein, Wissen und Erfahrung in der therapeutischen Situation, 1969
5. Das falsche Selbst - eine infantile Neurose, 1971
6. "Mit Augen hören." Anmerkungen zum Körper als Subjekt und Objekt, 1971
7. Die Rolle der Illusion im analytischen Raum und im analytischen Prozeß, 1971
8. Die Angst vor totaler Abhängigkeit in der analytischen Situation, 1972
9. Die Verbannung ich-fremder Störfaktoren aus der analytischen Situation und aus dem analytischen Prozeß, 1972
10. Selbstfindung und Selbstwerdung, 1972
11. Gebrauch und Mißbrauch des Traumes als psychische Erfahrung, 1972

Bibliographie
Personenregister
Sachregister
Vorwort

Die Psychoanalyse ist eine ganz private Angelegenheit, die sehr viel Sensibilität und ganz besondere Fertigkeiten verlangt. Die Praxis der Psychoanalyse verstärkt diesen privaten Charakter: es entsteht eine ganz besondere Beziehung zwischen zwei Personen, in der sich beide ausschließlich miteinander beschäftigen und dadurch gegenseitig verändern. Über meine Arbeit, von der die folgenden Aufsätze handeln, möchte ich zunächst nur sagen, daß meine Patienten mir dabei gehofen haben, mein Denken, Fühlen und Streben zu einer persönlichen Lebensweise zu gestalten, die mich sehr befriedigt. Hätte ich einen anderen Weg eingeschlagen, wäre mein Leben vielleicht spannender und abwechslungsreicher, sicher aber nicht so ausgefüllt. Aus der Beziehung zu meinen Patienten habe ich gelernt, daß man nur sein kann und man selbst werden kann, wenn man das Bedürfnis nach dem anderen in aller Bescheidenheit respektiert.
Buch-Eigenschaften
Seitenzahl 424
Auflage 4. Auflage
Gewicht: 539 Gramm
Format: 0 x 0 cm

+ Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen
Westarp Science - Fachverlage © 2020 – Alle Rechte vorbehalten.