Heldengedenken?


  • Autor*in:Gudrun Pausewang
  • Imprint:Westarp Sozialwissenschaften
  • ISBN: 978-3-88864-536-5
  • Verfügbarkeit: ✓ Auf Lager – Versandfertig in 1-2 Werktagen

  • Seitenzahl: 160
  • Bindung: Buch
  • Sprache: Deutsch
  • Gewicht: 220 Gramm
  • Format: 17 x 17 cm

  • 15,00 €

  • inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Was verstand man früher unter einem Helden? Wer galt während der Hitlerdiktatur als Held? Im Zweiten Weltkrieg, der die Hälfte der NS-Zeit massiv beeinflusste, drehte sich das „Heldengedenken“ vor allem um Gefallene, also um tote Helden. Außerdem verband man – auch schon früher – den Begriff „Held“ mit Krieg. Deshalb wird hier gleichzeitig mit der Fragwürdigkeit rein männlichen Heldentums und militärischen Heldengedenkens massiv auf die Menschenunwürdigkeit und die Unlogik des Krieges hingewiesen. Natürlich wird auch gezeigt, was man heute unter Heldenverehrung und Heldengedenken versteht.

Gudrun Pausewang schrieb bis heute ca. 100 Bücher, überwiegend für Jugendliche. Für ihren Bestseller „DIE WOLKE“ bekam sie 1988 den Jugendliteraturpreis.

Buch-Eigenschaften
Seitenzahl 160
Bindung Buch
Sprache Deutsch
Gewicht: 220 Gramm
Format: 17 x 17 cm

Bewertung für diesen Titel schreiben

Bitte anmelden oder registrieren, um Bewertung zu verfassen
Westarp Science - Fachverlag © 2021 – Alle Rechte vorbehalten.